LKW - Klassen

Jetzt auch in Blankenheim


Klasse C1

LKW Klein

Voraussetzungen:

Klasse B


Mindestalter:

18 Jahre


Befristung:

bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).


Klasse C1E

Anhänger

Voraussetzungen:

C1


Beinhaltet:

Klasse BE


Voraussetzungen:

Klassen D, D1


Beinhaltet auch:

Klassen DE, D1E


Mindestalter:

18 Jahre


Befristung:

Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 oder D1 und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeuges nicht übersteigen.


Klasse C

LKW groß

Beschreibung:

Kraftfahrzeuge - keine Krafträder - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg) Kraftomnibusse im Inland über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse ohne Fahrgäste - gegebenenfalls mit Anhänger - nur zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort.


Besonderheit:

Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig.
Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten erforderlich.


Mindestalter:

ab 18 Jahren


Einschluss:

C1


Klasse CE

Groß Anhänger

Beschreibung:

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).


Besonderheit:

Nur mit Klasse C; Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.


Mindestalter:

ab 18 Jahre - mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe; ansonsten 21 Jahre


Einschluss:

BE, C1E, T



DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE:

Generell variieren die Kosten für einen Lkw-Führerschein in Abhängigkeit von den Vorkenntnissen, der Lkw Fahrzeugklassen (C1, C1E, C oder CE) und der Regionen stark. Auch bei den konkreten Preisen der Fahrschulen können z. T. große Preisunterschiede bestehen. Ein Lkw-Führerschein kann Kosten zwischen 1.500 € und  5.000 € verursachen. Daher kann sich ein Fahrschul-Vergleich vor Ort oft lohnen.  


Ist mein Lkw-Führerschein unbegrenzt gültig?

Nein. Seit dem 28. Dezember 2016 gelten die Fahrlizenzen für Lkws nur noch 5 Jahre, danach müssen sie verlängert werden. Für die Verlängerung musst du keine weiteren Prüfungen ablegen. Das ärztliche Gutachten und der Sehtest müssen jedoch wiederholt werden.

Außerdem brauchst du ein aktuelles Passfoto für den neuen Führerschein. Für die genannten Punkte sowie für das Ausstellen des neuen Führerscheins zahlst du insgesamt ca. 150 € bis 200 €.

 

Was passiert, wenn mein Lkw-Führerschein abgelaufen ist?

Die alte Fahrerlaubnisklasse 2 umfasst die heutigen Klassen C und CE. Für ihn ist keine Verlängerung nötig, so lange der Fahrer unter 50 Jahre alt ist. Sobald das 50. Lebensjahr überschritten wird, muss der Führerscheininhaber auch hier alle 5 Jahre seinen Führerschein verlängern um Lkw weiterhin fahren zu dürfen.

 

Wofür gilt der alte Führerschein Klasse 3?

Die Fahrerlaubnisklasse 3 wird durch die heutige Klasse B ersetzt. Jedoch umfasst er noch einiges mehr. Wer vor 1999 seinen Führerschein in der Klasse 3 gemacht hat, profitiert von einigen Zusätzen.

 

Die Berechtigungen der Klassen C1 und C1E sind z. B. bereits mit inbegriffen und auch für das Führen von Gespannen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 12 Tonnen kann ein entsprechender Antrag gestellt werden. Dann wird die Schlüsselnummer CE 79 im Führerschein vermerkt und der Fahrer darf künftig alle Lkws fahren. Beim Umtausch in einen neuen Führerschein der Klasse B werden die Klassen C und CE dann mit übertragen.

 

Kann man eine Weiterbildung zum Berufskraftfahrer machen?

Wenn du schon einen Lkw-Schein hast und gerne als Berufskraftfahrer arbeiten möchtest, kannst du eine entsprechende Berufskraftfahrer-Weiterbildung machen. Du musst dann eine IHK-Prüfung ablegen, um dich für den Beruf zu qualifizieren. Hierfür kannst du entweder eine 7,5 stündige Prüfung ohne vorherigen Lehrgang ablegen, oder du verkürzt die Prüfungszeit auf 90 Minuten, indem du vorher einen 140-stündigen Kurs besuchst.Alternativ kannst du auch eine 3-jährige Berufskraftfahrerausbildung machen. Diese hat den Vorteil, dass du nach abgeschlossener Ausbildung einen anerkannten Berufsabschluss hast und damit leichter gute Jobs bekommst.


Ahrstrasse 40 53945 Blankenheim
Ahrstrasse 40 53945 Blankenheim