Gabelstaplerausbildung


Die Ausbildung erfolgt nach den Grundsätzen (BGG 925) und den Unfallverhütungsvorschriften (BGV D27) der Berufsgenossenschaften.


Warum Gabelstaplerausbildung?

Jeder Betrieb, der Flurföderzeuge betreibt, muss über Fahrer verfügen, die mit diesen Flurförderzeugen sicher, wirtschaftlich und zweckentsprechend umgehen können. Dies trifft insbesondere bei Gabelstaplern zu.

Wer einen Kraftfahrzeug-Führerschein besitzt, ist nicht allein deshalb schon befähigt, Gabelstapler zu führen. Mit dem Gabelstapler Lasten heben und senken, Güter ein- und auslagern, auf Laderampen rangieren, zwischen Stapeln und Regalen fahren ist etwas anderes, als ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu lenken.

 

Hinzu kommt die andere Bauweise der Gabelstapler: Die Lenkachse befindet sich hinten; dies führt zu einem anderen Fahr- und Lenkverhalten als beim Lastkraftwagen oder Personenkraftwagen. Die Last liegt - im Unterschied zum Lastkraftwagen - vor dem Fahrer frei auf den Gabelzinken, sie kann am Hubmast gehoben und gesenkt, vor- und zurückbewegt werden. Und nicht zuletzt verlangt das Standsicherheitsverhalten von Gabelstaplern eine andere Fahrweise als beim Kraftfahrzeug. Dies gilt im Übrigen nicht nur für Gabelstapler, sondern für nahezu alle Flurförderzeuge mit Hubgerüst.

 

Verständlich, dass nicht jeder, auch wenn er schon lange einen Kraftfahrzeug-Führerschein besitzt, mit einem Flurförderzeug fahren darf. Er würde sich und andere in Gefahr bringen.

Stapler

Vorraussetzung zum Staplerfahrer

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • geistige Eignung: Eine gute Aufnahmefähigkeit wird erwartet, insbesondere die Fähigkeit, aufgenommenen Signale sinnvolle Handlungen folgen zu lassen.
  • körperliche Eignung: Sie wird zweckmäßigerweise durch eine ärztliche Untersuchung festgestellt. Insbesondere wird Wert gelegt auf ausreichende Sehschärfe, seitliches Gesichtsfeld, räumliches Sehen, Hörvermögen, Beweglichkeit der Gliedmaßen und gute Reaktionsfähigkeit.
  • ausreichende Allgemeinbildung: Insbesondere werden Kenntnisse im Lesen erwartet.
  • Verhaltensmerkmale: Es wird vorausgesetzt, dass die Person verantwortungsbewusst, zuverlässig, vorsichtig und rücksichtsvoll handelt.

Inhalte der Ausbildung

Theorie

  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen
  • Standsicherheit
  • Betrieb allgemein
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Umgang mit einer Last
  • Sondereinsätze
  • Verkehrswege
  • Unfallgeschehen
  • theoretische Prüfung

Praxis (Arbeitsschutzbekleidung (dem Wetter angepasst – prakt. Ausbildung im Freien))

  • Einweisung am Flurförderzeug
  • Tägliche Einsatzprüfung
  • Fahr- und Stapelübungen
  • Praktische Abschlussprüfung

Dauer der Ausbildung

Einzelausbildung: Termine individuell nach Absprache

Gruppenausbildung: 2 - 5 Tage je nach Anzahl der Teilnehmer Kurstermine nach Absprache

Im Lehrgang enthalten

  • theoretische Ausbildung
  • praktische Ausbildung
  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung
  • Zertifikat über die erfolgreichen Ausbildung zum Führen von Front- und Schubmaststaplern
  • Fahrausweis für Front- und Schubmaststapler (ein Passbild erforderlich)
  • Lehrbuch Gabelstaplerfahrer
  • Gebühren für eine theoretische und eine praktische Prüfung

Preise und Voraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an den Schulungen ist die Vorlage einer aktuellen Sehtest-Bescheinigung. Jeder Teilnehmer benötigt außerdem ein Passbild (nicht bei Nachschulung), festes Schuhwerk und anliegende Kleidung. Die praktischen Fahrübungen werden bei jeder Witterung durchgeführt. Die Kurse können sowohl in unseren Räumen als auch auf dem jeweiligen Betriebsgelände des Kunden durchgeführt werden.

 

Für Personen ohne Vorkenntnisse

  • bei Zweitägige Schulung je ca. 8 h (nach Abstimmung Sa – Mo mögl.)
  • davon an einem Tag Theorieunterricht mit Kenntnisprüfung
  • am zweiten Unterrichtstag praktische Fahrübungen
  • Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt 5 Personen
  • Einzelschulung ist nach Absprache auch möglich (Kosten bitte nachfragen
  • Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Kursabschluss den Fahrausweis sowie eine Urkunde.
  • Der Preis je Schulungsteilnehmer beträgt 230,00 € netto zzgl. MwSt.,
    • ab 10 Personen je Betrieb bieten wir 10% Rabatt,
    • ab 15 Personen können wir 15% Rabatt einräumen

Weitere Informationen erhalten Sie über unser Kontaktformular oder über die Kontakdaten im Impressum.