Gefahrgutfahrer (ADR-Schein)


Mit unseren modularen Schulungen für Gefahrgutfahrer bereiten wir Sie eingehend auf die notwendigen IHK-Prüfungen vor. Haben Sie die Prüfung zum Gefahrgutfahrer-Basiskurs bestanden, erhalten Sie Ihre ADR-Bescheinigung der IHK. Sie bleibt für fünf Jahre gültig, dann ist eine Auffrischungsschulung fällig, die ebenfalls mit einer Prüfung abschließt.

Eine Auffrischungsschulung kann bis zu einem Jahr vor dem eigentlichen Ablaufdatum besucht werden, ohne dass der ADR Schein des Inhabers an Gültigkeitszeitraum verliert.

Die Voraussetzung für die Verlängerung des ADR Scheins ist, dass die Prüfung bis zum Ende des Ablaufdatums der Bescheinigung bestanden ist. Es gibt ergänzend zum Basiskurs drei Aufbaukurse für Transporte der Gefahrgutklassen 1 beziehungsweise Gefahrgutklasse 7, sowie den Aufbaukurs Tank. Der Aufbaukurs Klasse 1 berechtigt Sie zum Transport explosiver, Klasse 7 zur Beförderung radioaktiver Stoffe. Durch den Aufbaukurs Tank erhalten Sie die gesetzliche Qualifikation Tanktransporte mit gefährlichen Flüssigkeiten durchzuführen.

ADR/Gefahrgut

Auf deutschen Straßen werden ca. 340 Mio. Tonnen gefährliche Güter im Jahr transportiert. Dass dieser Transportzweig durch viele Gesetze und Verordnungen geregelt wird, versteht sich von selbst.

 

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Aus- und Weiterbildung der Fahrkräfte, die das gefährliche Gut sicher von A nach B bringen.

Weit mehr als 280.000 Fahrkräfte für Gefahrgut wurden seit Einführung der Tankwagenfahrerschulung 1979 geschult. Seit 1991 sind auch andere Fahrzeugführende zu schulen, wenn sie Gefahrgut ab der kennzeichnungspflichtigen Menge auf öffentlichen Wegen und Plätzen transportieren.

 

Seit 2007 müssen auch Fahrzeugführende von kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen, deren höchstzulässige Gesamtmasse unter 3,5 t liegt, im Besitz einer gültigen Schulungsbescheinigung sein.

 

Diese Schulungen dürfen nur anerkannte Schulungsveranstalter durchführen. Die erforderlichen Prüfungen im Basiskurs und dem jeweils benötigten Aufbaukurs legt der Fahrzeugführende vor der zuständigen IHK ab.